8 Produkte für Hundebetten und -sofas im Preisvergleich

Wissenswertes zu Hundebetten & Sofas

Hundebetten müssen ihren Nutzern nicht nur Komfort bieten, sondern auch stabil sein. Auswechselbare Polster mit waschbaren Bezügen sind von Vorteil. Mit zusätzlichen Kissen und Decken können es sich die Vierbeiner so richtig gemütlich machen.

Mehr Informationen zu Hundebetten und -sofas

Jeder Vierbeiner braucht sein eigenes Hundebett

Zwar hält sich der Familienhund am liebsten in unmittelbarer Nähe zu seinen Menschen auf, doch nicht immer ist er auf der Couch oder gar im Bett erwünscht. Sein eigenes Hundebett mag er aber mindestens genauso gerne. Vorausgesetzt, er fühlt sich darin wohl und es hat die richtige Größe für ihn. Bequem sollte es zudem sein und seinen Körper weich polstern, aber auch seine Wirbelsäule stützen. Im Fachhandel ist eine große Auswahl an Hundebetten, Körben, Kuschelhöhlen oder Sofas für Hunde erhältlich. Bei der Auswahl kann der Geschmack von Frauchen und Herrchen berücksichtigt werden oder das Körbchen der Einrichtung angepasst sein. Ausschlaggebend sollte jedoch immer die Bequemlichkeit für den Vierbeiner sein. Damit er seinen Schlaf- und Ruheplatz auch tatsächlich nutzt und sich wohlfühlt.

Warum benötigen Hunde ihren eigenen Schlafplatz?

Für einen Hund ist es wichtig, einen Rückzugsort nur für sich selbst zu haben. Ihrer Natur nach schlafen oder dösen Hunde über viele Stunden des Tages und in der Nacht. Zuweilen wollen sie dabei völlig ungestört sein und dulden noch nicht einmal einen Artgenossen im eigenen Korb. Daher ist es wichtig, für jeden Hund, der im Haushalt lebt, mindestens einen Ruheplatz aufzustellen. Die meisten Hunde wollen auch nachts nicht gerne alleine sein und brauchen die Gesellschaft ihrer Menschen. Daher empfiehlt es sich, einen zweiten Korb im Schlafzimmer zu platzieren, sonst landet der Vierbeiner am Ende noch bei Ihnen im Bett.

Hunde haben in der Regel schnell verstanden, dass das Hundebett nur ihnen gehört, und sehen es als Teil ihres persönlichen Refugiums an, in dem sie sich sicher und geborgen fühlen können. Daher sollte es ihnen auch immer zur Verfügung stehen und nicht durch geschlossene Türen versperrt sein. Mancher Vierbeiner legt sein Lieblingsspielzeug, einen Kuschelteddy oder auch ein Kleidungsstück seines Herrchens hinein, als Zeichen seines Besitzes. Bereits im Welpenalter sollte man einen Hund an sein Körbchen gewöhnen.

Was unterscheidet Hundebetten von klassischen Hundekörben?

Im Gegensatz zu klassischen Körben mit einem festen Rand aus Kunststoff oder Geflecht sind Hundebetten meist rundherum weich gepolstert und verfügen über ein herausnehmbares und auswechselbares Kissen. Sie bestehen entweder aus einer robusten und pflegeleichten Textiloberfläche aus Polyester mit Schaumstoffpolsterung oder sind aus abwaschbarem Kunstleder gefertigt. Je nach Ausführung variiert die Höhe des Randes. Um Hunden mit kürzeren Beinen das Einsteigen zu erleichtern, sind viele Modelle mit einem abgeflachten oder bodennahen Einstieg ausgestattet. Diese Art Bett empfiehlt sich auch für ältere Hunde, die nicht mehr so gut springen können. Die Form ist entweder rund, oval oder eckig. Einige Modelle sind zudem speziell für eine Positionierung in der Raumecke vorgesehen.

Besonders beliebt sind Hundebetten in Form eines niedrigen Sofas mit Armlehnen, das auf Füßen steht. Vierbeiner verknüpfen es meist mit dem Sofa ihrer Menschen, weshalb sich schnell der begehrte Coucheffekt einstellt. Auch Zweibeiner lieben den besonderen Charme von Hundesofas, weil sie sich harmonisch ins Raumambiente einfügen.

Wo wird das Hundebett oder Sofa am besten positioniert?

Der ideale Platz für das Hundebett ist ein zentraler aber ruhiger Ort im Wohnraum oder in der Wohnküche, von der aus der Vierbeiner einen guten Überblick über das Geschehen im Raum hat. Eine Platzierung direkt in einem Durchgang ist jedoch nicht zu empfehlen. Der Hund bekäme keine Ruhe und würde sich bald ein anderes Schlafplätzchen suchen. Direkt an der Heizung oder im permanenten Durchzug sollte das Körbchen auch nicht stehen. Scharfe Kochgerüche sind für die feine Hundenase ebenso ungünstig, weshalb ein Platz in unmittelbarer Nähe zur Kochstelle nicht ideal ist.

Als stark menschenverbundenes Lebewesen sollte der Hund nicht vom Familienleben ausgegrenzt werden. Wenn auch vielleicht in der Diele ausreichend Platz selbst für ein großes Hundebett ist, möchte der Vierbeiner doch viel lieber bei seinen Menschen im Wohnzimmer sein. Dementsprechend sollte sich sein Ruheplatz im selben Raum befinden, sonst wird er wohl lieber auf dem Wohnzimmerteppich liegen.

Betten und Matratzen für Hunde mit Gelenkproblemen

Insbesondere für ältere oder auch kranke Hunde empfiehlt sich die Anschaffung eines Hundebetts mit einer orthopädischen Matratze. Die Füllung dieser speziellen Hundekissen besteht zumeist aus einer durchgehenden Einlage aus einem Spezialschaumstoff mit Formgedächtnispolymeren (Memory Foam), der sich bei jeder Bewegung des Vierbeiners der Körperform neu anpasst. Zudem bildet er sich vollständig zurück, wenn der Hund das Bett verlassen hat. Ein Durchliegen der Matratze oder eine unbequeme Kuhlenbildung ist somit ausgeschlossen. Leidet der Vierbeiner an Gelenkproblemen, wird sein gesamter Bewegungsapparat durch die elastische Einlage optimal gestützt und entlastet. Die Matratze ist in der Regel mit einem atmungsaktiven und unempfindlichen Bezug ausgestattet, der zudem abgenommen und in der Waschmaschine bei niedrigen Temperaturen gereinigt werden kann. Im Zubehör sind oft auch passende Ersatzbezüge erhältlich.

Mein Liebling mag sein Hundebett nicht, was kann ich tun?

Da hat man gerade ein neues Hundebett angeschafft und präsentiert es voller Freude seinem Liebling, doch der zeigt dem fremden Gegenstand erst einmal die kalte Schulter. Das kann bei Hunden, die ihr altes Körbchen geliebt haben, schon mal vorkommen. Alles riecht noch neu und so gar nicht vertraut. Herrchen oder Frauchen können beim Eingewöhnen unterstützen, indem sie die Kuscheldecke ihres Vierbeiners, sein Lieblingsspielzeug oder ein Kleidungsstück von sich in das Bett legen. Ein besonderer Snack kann dem Vierbeiner zudem das neue Schlafplätzchen im Wortsinne schmackhaft machen.

Tipp: Hundebetten oder Sofas für Hunde sind im Online-Fachhandel in großer Auswahl erhältlich. Eine Vielzahl von Online-Fachhändlern finden Sie in unserem Preisvergleich.