1. Startseite
  2. Katze
  3. Katzenspielzeug

169 Produkte für Katzenspielzeug im Preisvergleich

Immer in Bewegung bleiben: Das richtige Katzenspielzeug

Unsere Stubentiger können sich zwar gut alleine beschäftigen und ruhen auch häufig, sie haben jedoch einen ausgeprägten Spieltrieb. Diesen gilt es im gemeinsamen Leben zu achten und vor allem auch zu befriedigen. Das Spielen mit der Katze ist nicht nur für ihren Bewegungsdrang wichtig, auch das Verhältnis zwischen Mensch und Tier kann durch gemeinsame Spieleinheiten gestärkt werden und für spaßige Momente sorgen. Doch welches ist das richtige Spielzeug für die Katze? Wir helfen dabei, in der Fülle des Angebots die richtige Entscheidung zu treffen.

Gerade reine Hauskatzen, die sich den ganzen Tag innerhalb einer Wohnung aufhalten, brauchen ausreichend Beschäftigung und Bewegung - mindestens einmal, besser jedoch gleich mehrmals am Tag. Denn wenn die intelligenten Tiere nicht gefördert werden, kann es durchaus vorkommen, dass sie aus lauter Langeweile Verhaltensauffälligkeiten entwickeln oder aber unnötig an Gewicht zulegen. Auch kann es schwierig sein, eine sehr gelangweilte Katze überhaupt zur Bewegung zu animieren. Deshalb sollte es weder an Spieleinheiten noch an dem passenden Katzenspielzeug mangeln.

Welches Spielzeug gibt es und welche Funktion hat es?

Katzenspielzeug gibt es in unzähligen Farben, Formen und Größen und die Auswahl reicht von Intelligenzspielen wie etwa Futter-Labyrinthen über Angeln, die den Beuteinstinkt fördern, über Bälle und Mäuse bis hin zu Tunneln und Kratzzpielzeug. Auch Spielzeug, welches Katzenminze - oder englisch Catnip - enthält ist bei den Samtpfoten äußerst beliebt.

Das vielseitige Katzenspielzeug ist aber nicht nur zum Spielen da, sondern fördert auch die Intelligenz, den Gleichgewichtssinn und den natürlichen Jagdinstinkt. Katzen, die spielerisch mit den unterschiedlichsten Arten von Katzenspielzeug animiert werden, trainieren dabei sämtliche Sinne, können sich ausgiebig austoben und werden so zu ausgeglichenen und zufriedenen Haustieren, die ihren Spieleinheiten freudig entgegen sehen.

Katzenspielzeug zum Ausleben der natürlichen Instinkte

Intelligenzspielzeuge, wie etwa Futterlabyrinthe sorgen dafür, dass die Katze ihre natürliche Neugier befriedigen kann, während sie eine anspruchsvolle Aufgabe wahrnimmt. Weil Katzen große Freude daran haben, Probleme zu lösen und dabei sehr geduldig sein können, ist ein Futter-Labyrinth eine wunderbare Möglichkeit das Tier zu beschäftigen und ihm zum Abschluss und als Lohn für die Mühen mit dem Futter ein Erfolgserlebnis zu bescheren. Das macht auch der Katze Spaß und kommt ihrem natürlichen Trieb sehr nahe. Auch Papprollen, gefüllt mit duftenden Leckerli oder Katzenminze können ab und an für Abwechslung sorgen. Werden diese seitlich mit knisterndem Papier verstopft, kann die Katze mit Freude versuchen, an das Leckerli zu gelangen.

Ebenfalls einem natürlichen Instinkt gerecht werden Angeln, da diese den Beuteinstinkt und Reaktionsverhalten fördern und für viel Jagdspaß und schnelle Bewegungen sorgen. Dabei sollte das an der Angel hängende Spielzeug unterschiedlich schnell hin- und her bewegt werden und dabei immer von der Katze weggezogen werden, so dass sie es verfolgen und sich siegreich darauf stürzen kann. Auch sehr beliebt bei den Stubentigern sind Bälle und Mäuse oder andere kleine Gegenstände aus Stoff oder Fell, die wahlweise auch Geräusche von sich geben - also etwa piepsen, quietschen oder knistern. Mit diesen kann sich das Tier gut selbst beschäftigen, doch auch zum Werfen beim gemeinsamen Spiel sind sie gut geeignet.

Dem Trieb, sich zu verstecken und gemütliche Höhlen zu suchen, kommen Tunnel sehr entgegen, denn diese laden zum Erkunden ein und knistern zudem manchmal auch noch verführerisch. Auch Kartons können zum Spielen und Hineinklettern angeboten werden, sind aber natürlich nicht so langlebig wie das im Handel erhältliche Spielzeug. Nicht nur zur Beschäftigung sehr gut geeignet, sondern zugleich wichtig für die Krallenpflege ist Kratzspielzeug. In Form von Kratzbrettern zur Befestigung an der Wand oder ganzen Kratzbäumen, die zudem Höhlen und Aussichtsplattformen bieten, ist Kratzspielzeug ein absolutes Muss in jedem Katzenhaushalt.

Auch Spielzeug mit Katzenminze ist äußerst beliebt bei den Samtpfoten, denn es strömt einen unwiderstehlichen Geruch aus und animiert die Tiere dazu, sich intensiv mit dem entsprechenden Spielzeug zu beschäftigen. Der Duft hilft übrigens auch dabei, bisher nicht so gern angenommene Spielzeuge oder etwa Kratzbäume interessanter zu gestalten und etwa zum Lieblingsspielzeug avancieren zu lassen. Spielzeuge die Katzenminzen enthalten, sollten allerdings nicht immer zur Verfügung stehen, sondern in einem verschlossenen Behälter aufbewahrt werden und beispielsweise einmal in der Woche herausgeholt werden, da die Tiere sonst immun gegen den Geruch werden können.

Welches Katzenspielzeug ist für welche Katze geeignet und worauf sollte geachtet werden?

Welches das geeignete Spielzeug für die Katze ist, das kommt sehr auf die Größe und auch auf das Wesen der Katze an. Ist die Katze etwa sehr schreckhaft, so empfiehlt es sich, auf knisterndes Spielzeug zu verzichten. Auch empfiehlt es sich eine gute Auswahl an verschiedenem Spielzeug parat zu haben, so dass für Abwechslung gesorgt werden kann. Des Weiteren ist es sinnvoll, immer nur ein oder zwei Spielzeuge offen zugänglich zu haben und diese dann regelmäßig auszutauschen. So bleibt jedes Spielzeug über lange Zeit interessant.

Grundsätzlich sollte Katzenspielzeug immer auch in der Waschmaschine waschbar sein, damit es hygienisch sauber gehalten werden kann. Hinsichtlich des Materials sollte darauf geachtet werden, dass keine giftigen Materialien zur Herstellung verwendet wurden, da die Katze fast immer auf ihrem Spielzeug herumkaut. Auch verschluckbare Kleinteile, die sich eventuell vom Spielzeug lösen könnten, sollte das Katzenspielzeug deshalb nicht enthalten. Spielzeuge, die einen sehr chemischen Geruch ausströmen werden von Katzen gar nicht gerne angenommen, da unsere Stubentiger eine sehr feine Nase haben.

Wie viel Spielzeug braucht eine Katze?

Jede Hauskatze, vor allem wenn sie ausschließlich in der Wohnung gehalten wird, sollte zwar über eine gute Auswahl an Spielzeug verfügen, sodass für Abwechslung gesorgt ist, jedoch sollte es mit der Anzahl der Spielzeuge auch nicht übertreiben werden. Ein ganzes Spielzimmer voll buntem Katzenspielzeug überfordert eine Katze eher und führt dazu, dass sich das Tier inmitten des Überangebots langweilt. Sechs bis zehn verschiedene Spielzeuge sind reichlich und können das Tier, wenn sie abwechselnd eingesetzt und zwischendurch versetzt weggeschlossen werden, über Jahre gut unterhalten. Im Endeffekt wird die Katze sowieso selbst entscheiden was sie besonders mag und worauf sie gut verzichten kann. Ihre Lieblingsspielzeuge wird die Katze ihrem Menschen sicher gerne zeigen.