33 Produkte für Kausnacks für Hunde im Preisvergleich

1 2 3

Kausnacks für Hunde

Kausnacks sind bei Hunden besonders beliebt. Sie werden gerne als schmackhafte Belohnung oder willkommene Abwechslung angenommen. Bei Herrchen und Frauchen stehen eher pragmatische Erwägungen im Vordergrund, denn Kausnacks besitzen gleich mehrere gute Eigenschaften auf einmal: sie erfüllen das natürliche Kaubedürfnis des Hundes, unterstützen bei Training und Zahnpflege und tragen ganz wesentlich zur Beschäftigung des Vierbeiners bei. Sie sind eine gute Ergänzung zum täglichen Hundefutter, stärken die Kaumuskeln und kneten das Zahnfleisch. Kausnacks sind in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich und riechen – zumindest für Hunde – einfach unwiderstehlich gut.

Auf die Auswahl des richtigen Kausnacks kommt es an

Kausnacks bestehen meist aus sehr zähem Naturmaterial wie Schweine- oder Kalbsohren, Schinkenknochen, Dörrfleisch, Lamm- oder Ochsenziemer, Rotwildsehnen, Geflügelmägen oder auch Pferdehaut. Diese meist weichen aber sehr widerstandsfähigen Rohstoffe regen zum intensiven und langen Kauen an und werden nicht einfach so verschlungen. Sie werden zu Kauknochen/Kaurollen, flachen oder gedrehten Kaustreifen, Hundekuchen/Hundekeksen, speziellen Zahnpflegesnacks oder Drops verarbeitet. In der Regel werden sie ohne Zuckerzusätze hergestellt. Aber nicht jeder Kauartikel ist für jeden Vierbeiner gleich gut geeignet, es kommt auf die bedarfsgerechte Auswahl an. Auch für Hunde, die an einer Allergie leiden oder für ältere Hunde mit Gelenkproblemen, gibt es unterstützende Kausnacks. Hat man einen Welpen oder Junghund sollte man berücksichtigen, dass die Kaubrocken nicht zu groß sind und mit zur täglichen Futterration zählen.

Kauknochen und Kaurollen für den Langzeitgenuss

Will man seinen Hund etwas länger beschäftigen, empfiehlt sich der Einsatz von Kauknochen oder Kaurollen. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und sollten der Größe des Hundegebisses angepasst sein, damit der Dobermann den zu kleinen Knochen nicht in einer Minute zerkaut hat und der Terrier sich nicht vergeblich mit einem für ihn viel zu großen Bocken abmüht, den er gar nicht richtig ins Maul bekommt. Da verliert er nämlich ganz schnell die Geduld und der schöne Knochen findet keine Beachtung mehr. Oft sind die Snacks auf der Packung gekennzeichnet und Größenemfehlungen angegeben. Im Idealfall beschäftigt sich ein Hund sehr lange mit einem Kauknochen von passender Größe, bei dem es ihm gelingt, auch immer Stückchen abzunagen.

Kaustreifen für den intensiven Kurzzeitgenuss

Anders als Knochen, bieten Kaustreifen einen nicht ganz so langes Kauvergnügen. Geruch und Geschmack sind jedoch meist etwas intensiver, weshalb die meisten Hunde diese Snacks lieben. Gedrehte Streifen haben zudem noch den Vorteil, dass sie beim Kauen auch die Zahnzwischenräume reinigen können.

Hundekuchen, Kekse und Drops als Leckerli und zur Belohnung

Kleinere Kausnacks wie Hundekuchen, Kekse oder Drops eigenen sich aufgrund ihrer geringen Größe am besten als Leckerli für zwischendurch oder als Belohnung innerhalb des Hundetrainings. Sie sind meist sehr schnell verspeist und machen Appetit auf mehr. Diese Kausnacks sind optimal auch für das Klickertraining geeignet, wodurch die Aufgaben beim Hund sehr positiv im Gedächtnis bleiben. Die kleinen Snacks lassen sich auch sehr gut zum Spazier- oder Gassigang mitnehmen und zur Belohnung einsetzen. Beispielsweise, wenn der Vierbeiner brav das Kommando "Sitz" an der Ampel befolgt hat.

Dental-Kausnacks unterstützen die Zahnpflege

Zwar gibt es auch Hundezahnpasta und entsprechende Zahnbürsten, jedoch lässt längst nicht jeder Hund die Prozedur des Zähneputzens über sich ergehen, auch wenn die Paste noch so gut nach Leberwurst schmeckt. Und im Gegensatz zu uns Menschen ist das tägliche Zähneputzen beim Vierbeiner nicht üblich. Spezielle Dental-Kausnacks können die Zahnpflege wesentlich erleichtern und unterstützen.

Grundsätzlich bestehen die Zahnpflege-Sticks aus den gleichen Rohstoffen, wie auch die anderen Kausticks. Oft wird den Dentalprodukten aber ein Pfefferminz-Zusatz beigemischt, wodurch sich der Atem des Hundes verbessert. Ihre besondere Wellenform und ihre faserigen Bestandteile reinigen die Zahnzwischenräume, vermindern Zahnbeläge und verzögern die Zahnsteinbildung. Die meisten Hunde mögen die Dental-Kausnacks besonders gerne. Auch hier ist wieder die optimale Größe des Kauartikels ausschlaggebend für eine positive Wirkung.

Kausnacks unterstützen die Gesundheit

Ältere Hunde benötigen eine spezielle Ernährung, die auf ihren körperlichen Zustand abgestimmt ist. Insbesondere dann, wenn Gelenkerkrankungen vorliegen. Neben diversen Futtersorten, sind auch spezielle Kausnacks im Handel erhältlich, die die Beweglichkeit des Gelenkapparates fördern können. Diese Sorten verfügen meist über einen hohen Anteil an Muskelfleischextrakt.

Nicht nur bei uns Menschen, auch in der Tierwelt sind Allergien weit verbreitet. Bei einer bekannten Unverträglichkeit gegen eine bestimmte Fleischsorte, sollte man als Hundebesitzer darauf achten, dass die Kausnacks diese Sorte nicht enthalten. Zum Glück bietet die Industrie derart viele Geschmacksrichtungen an, dass man ohne Probleme und ohne Verzicht auf den leckeren Snack ausweichen kann.

Kauen als Beschäftigungstherapie

Hunde kauen für Ihr Leben gerne. Herrchen und Frauchen können dafür sorgen, dass nicht die Pantoffeln zernagt werden oder die Gefahr besteht, dass sich der Liebling an den scharfen Fleischknochen aus der Metzgerei verletzt. Kausnacks sind also nicht nur sehr gesund für den Vierbeiner, sondern vermögen ihn auch noch längerfristig zu beschäftigen. So lässt sich Langeweile gut überbrücken, Angstzustände spielerisch wegkauen oder Trennungsängste bekämpfen.

Übrigens lassen sich Kauprodukte auch sehr gut in Hundespielzeug integrieren. Stopft man die Snacks beispielsweise in die Vertiefungen eines Kautschuk-Balls, ist der Vierbeiner ganz schön damit beschäftigt, die begehrten Leckerlis heraus zu bekommen.