Leider ergab deine Suche keine Treffer!



Keine Treffer

Das ideale Futter für Ratten und Mäuse

Obwohl Ratten und Mäuse beide zur Tiergattung der Mäuseartigen zählen und bis auf ihre Größe viele Ähnlichkeiten aufweisen, fressen sie nicht unbedingt dasselbe Futter. Im Handel sind Futtermischungen erhältlich, die für beide Tierarten gleichermaßen hergestellt sind. Den speziellen Bedürfnissen der kleinen Nager werden diese Mischungen aber nur bedingt gerecht. Auf die Futterzusammensetzung kommt es an. Es gibt zwar gewisse Überschneidungen aber auch Besonderheiten, die der Tierhalter berücksichtigen sollte, damit es nicht zu Mangelerscheinungen oder Unverträglichkeiten kommen kann. Die Empfehlung ist daher, ein Alleinfutter sowohl für Ratten, als auch für Mäuse auszuwählen.

Diese Futterzusammensetzung wird für Ratten empfohlen

Für eine ausgewogene Ernährung benötigen Ratten in erster Linie Trockenfutter, das Sie im Fachhandel fertig gemischt kaufen können. Es sollte überwiegend aus unterschiedlichen Getreidesorten, wie Haferflocken, Roggen oder Gerste bestehen, wobei Weizen nur einen geringen Anteil ausmachen sollte. Dazu kommt Trockengemüse sowie getrocknete Garten- und Wiesenkräuter. Abgerundet wird die Futtermischung durch verschiedene Sämereien, Rohfette und Eiweiße. Zucker gehört jedoch nicht in die Futtermischung. Da Ratten keine Vegetarier sind, sollte man getrocknete Mehlwürmer oder Garnelen zufüttern, die man ihnen auch als Snack anbieten kann.

Zirka ein- bis eineinhalb Esslöffel Futter benötigt eine ausgewachsene Ratte pro Tag. Wird nicht alles gefressen oder in Futterspeichern untergebracht, sollte man die Menge etwas reduzieren. Etwas frisches Gemüse, Obst in kleinen Mengen und Kräuter aus dem Garten runden ihren Speiseplan ab. Ratten benötigen kein Heu zur Aufnahme von Rohfaser, sie nutzen es jedoch gerne zum Nestbau und um sich kuschelige Schlafhöhlen zu bauen. Als gesunde und artgerechte Snacks bieten sich ungesalzene Nüsse oder Trockenobst an, das Sie ebenfalls im Fachhandel erhalten.

Diese Futterzusammensetzung mögen Mäuse am liebsten

Die Futtermischung für unsere Farbmäuse sollte hauptsächlich aus Sämereien, wie Grassamen, Kräutersamen – beispielsweise von Löwenzahn oder Fenchel – sowie etwas Ölsamen wie Leinsaat, Mohn oder Sesam bestehen. Diese Zusammensetzung findet sich auch oft in Vogelfutter. Zusätze aus Getreide wie Hafer- und Weizenflocken, Gerste oder Kolbenhirse sollte ebenfalls enthalten sein. Trockengemüse und getrocknetes Obst kann beigefügt sein, aber nur in kleineren Mengen. Die artverwandten Rennmäuse mögen auch gerne Trocken-Kräuter und -Wurzeln, wie beispielsweise Löwenzahnwurzeln, die Sie getrocknet im Fachhandel erhalten. Ein hochwertiges und ausgewogenes Futter für Mäuse kommt ebenfalls ohne Zuckerzusätze aus, die sich negativ auf das Verdauungssystem und die Zähne auswirken können.

Eine erwachsene Maus benötigt etwa ein bis eineinhalb Teelöffel Futter pro Tag. Wie bei ihren größeren Gattungsverwandten, den Ratten, sollte der Tierhalter darauf achten, dass das Futter nicht in angelegten Speichern gebunkert wird und die Menge in diesem Fall etwas reduzieren. Frisches Obst und Gemüse sollten Mäuse nur in kleinen Mengen und gelegentlich, vielleicht als Snack erhalten. Der Bedarf an tierischen Eiweißen hält sich ebenfalls in Grenzen. Dennoch nehmen Mäuse gerne mal einen getrockneten Mehlwurm oder ein kleines Stückchen Trockenfleisch als Snack aus der Hand. Zwar sind Mäuse keine so fleißigen Heuverwerter wie Kaninchen oder Meerschweinen, doch es wird gerne mal an den getrockneten Grashalmen geknabbert. Ansonsten kuscheln sich Mäuse gerne in ein Heunest hinein. Als Snacks lieben sie Kürbiskerne, Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne.

Gemeinsamkeiten von Ratten und Mäusen

Ratten und Mäuse sind Nagetiere und müssen ihrer Bezeichnung nach alle Ehre machen. Denn sie haben ständig nachwachsende Schneidezähne und Backenzähne ohne Wurzeln. Eine ausgewogene Ernährung hilft ihnen beim natürlichen Abwetzen der Zähne. Außerdem nagen sie für ihr Leben gerne. Das gibt ihnen Beschäftigung und stutzt die scharfen Vorderzähne kontinuierlich. Als Tierhalter kann man den Nagetrieb unterstützen, indem man den munteren Gesellen unbehandelte Zweige von Obstbäumen oder auch vom Haselnussbaum zum Nagen und Knabbern gibt. Dadurch erhalten sie zusätzliche Vitamine und Mineralien. Geeignete Knabberhölzer für Ratten und Mäuse finden Sie im Fachhandel.

Die artgerechte Haltung von Mäusen und Ratten wirkt sich positiv auf ihr Fressverhalten und ihre Gesundheit aus. Mit artgerechter Haltung ist nicht nur ein ausreichend großer Auslauf gemeint, sondern insbesondre auch die Gesellschaft eines oder mehrerer Artgenossen. Denn sowohl Ratten wie Mäuse, sind Rudeltiere, die sich gegenseitig Sicherheit und Ansprache geben. Nager, die allein und noch dazu auf engem Raum leben müssen, können eine regelrechte Fresssucht entwickeln, die durch Langeweile und fehlende Aufmerksamkeit hervorgerufen wird. Auch wenn der Halter noch so viel Zeit für ein einzelnes Tier aufbringt, wird er das Zusammenleben mit einem Artgenossen niemals ersetzen können. Nager in Paar- oder Gruppenhaltung und mit genug Platz, haben immer Beschäftigung, überfressen sich nicht und führen insgesamt ein gesünderes und zufriedeneres Leben.

Tipp: Alleinfuttermischungen und Snacks für Ratten und Mäuse sind im Online-Fachhandel erhältlich. Eine Vielzahl von Online-Fachhändlern finden Sie in unserem Preisvergleich.