Leider ergab deine Suche keine Treffer!



Keine Treffer

Artgerechtes Vogelspielzeug: Schaukeln

Ob Aras, Kakadus oder Unzertrennliche, ob Wellensittiche, Kanarienvögel oder Zebrafinken - eines ist allen Vogelarten gemeinsam: Eine ausgeprägte Neugier, Lust auf Neues und ein starker Spieltrieb. Unabdingbar ist deshalb ein ausreichendes Spielangebot im Käfig, denn die Tiere lieben Abwechslung und Herausforderung. Gerade Schaukeln fördern die artgerechte Haltung und hier können ruhig mehrere Exemplare parallel zum Einsatz kommen. Es bietet sich beispielsweise an, den Tieren neben einer klassischen Lieblingsschaukel weitere Schaukeln anzubieten, die in bestimmten Abständen ausgetauscht werden. So kann auf einfache Weise und ohne viel Aufwand für Abwechslung gesorgt werden.

Wie fördern Schaukeln eine artgerechte Haltung?

Schaukeln sind ein ganz besonders beliebtes Vogelspielzeug, denn sie entsprechen den natürlichen Sitzgelegenheiten der Tiere. Schließlich verbringen Vögel in der freien Wildbahn viel Zeit damit, auf Ästen zu sitzen - die noch dazu im Wind schaukeln. Es ist deshalb nicht ungewöhnlich, dass sich die Tiere in ihrem Käfig bevorzugt auf der Schaukel aufhalten und beispielsweise auch dort fressen.

Um den Tieren eine artgerechte Umgebung zu ermöglichen ist es deshalb wichtig, dass jedes der Tiere über eine eigene Schaukel verfügt. So können die Tiere sich wie in der freien Natur, alle gemeinsam auf ihren jeweiligen „Ästen“ niederlassen und gemütlich schwingend so manche Nuss knabbern.

Welche Arten von Schaukeln gibt es?

Es gibt die verschiedensten Arten von Schaukeln und jede gut sortierte Tierhandlung führt in ihrem Sortiment an Vogelspielzeug die unterschiedlichsten Typen von Schaukeln. Neben den ganz einfachen Schaukeln, die direkt an der Käfigdecke befestigt werden, gibt es auch solche, die direkt an einem ganzen Kletterbaum angebracht sind. Diese Bäume sind oft im Komplettset mit diversen Spielgelegenheiten und einem flachen Futterplatz zu bekommen und eignen sich hervorragend als Spiel- und Fress-Basis, sowie als Landeplatz während des Freifluges.

Schaukeln für Vögel gibt es in vielen verschiedenen Varianten und Materialien, sowie in verschiedenen Stärken und Größen - je nach Art des Vogels. So gibt es etwa Holzschaukeln, die meist aus einer Holz-Sitzstange und einem Drahtbügel - manchmal mit aufgefädelten bunten Holzperlen - bestehen, sowie Schaukeln aus Seilen in verschiedenen Stärken und Formen - also Schaukeln, deren waagerechte Sitzfläche aus einem kräftigem Seil besteht oder Schaukeln die aus einem Seil-Ring bestehen. Auch Ringe aus den unterschiedlichsten Materialien sind bei den Tieren zum Schaukeln beliebt und zudem gibt es gar Höhlen aus Plüsch, die an einem Seil hin und her schwingen und sich vor allem bei kleineren Vogelarten großer Beliebtheit erfreuen.

Ein weiterer Favorit sind Schaukeln, die aus mehreren senkrecht herabhängenden Seilen bestehen, welche mit großen Holzperlen, sowie mit klingenden Glöckchen versehen sind. An diesen können sich die Tiere seitlich festkrallen und nach Herzenslust schaukeln, während sie die Anhänger genauer untersuchen. Natürlich können Schaukeln für die Tiere auch selbst gemacht werden, hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Dazu sind lediglich einige geeignete Äste - selbstverständlich von ungiftigen Bäumen - sowie eine robuste naturbelassene Kordel aus Naturfasern nötig. Auch bunte Holzperlen oder kleine Glöckchen können eingearbeitet werden und im ausgesuchten Fachhandel lassen sich diese und weitere Bausteine ganz einfach finden.

Wie werden die Schaukeln befestigt?

Die meisten Schaukeln werden mit einem entsprechenden Haken oder Verschluss an den Gitterstäben der Käfigdecke befestigt - hier gibt es jedoch unterschiedliche Systeme, die sowohl von der Beschaffenheit des Käfigs wie auch von der Art der Schaukel selbst abhängig sind. Beliebt sind beispielsweise Karabinerhaken, da sich diese leicht öffnen lassen - was das Verändern des Standortes erleichtert - und dennoch sehr stabil sind. Andere Schaukeln sind fest an einem entsprechenden Gestell oder einem Kletterbaum befestigt, wo sie für die Vögel Teil eines kompletten Spielparadieses sind.

Was gibt es sonst zu beachten?

Wichtig bei der Auswahl und dem Kauf einer passenden Schaukel für das gesellige Haustier ist immer die Qualität. Hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Materialien frei von Schadstoffen sind, da die Tiere gerne alles annagen. Auch hat es sich bewährt, in stabile und robuste Spielzeuge und Schaukeln zu investieren, da diese nicht wesentlich teurer sind, jedoch unter Umständen weitaus länger halten. Die Schaukel sollte zudem immer gut auf die Größe des Tieres abgestimmt sein, da sehr kleine Vögel mit ihren entsprechend kleinen Krallen in den Fasern von zu grobem Seil durchaus hängenbleiben und sich verletzen können.

Insgesamt gilt es, auch bei der Auswahl der Schaukel den Vorlieben der Tiere die nötige Beachtung zu schenken. Wird eine Schaukel aufgrund des Materials oder der Form nicht benutzt, weil der Vogel sich schlicht nicht damit anfreunden kann, so kann die Schaukel ihren Zweck nicht erfüllen. Ist jedoch das Lieblingsmodell einmal entdeckt, dann wird das Tier mit Vorliebe und oft stundenlang vergnügt hin und her schwingen - ganz wie in der freien Natur im Wind.