1. Startseite
  2. Vögel
  3. Vogelspielzeug

21 Produkte für Vogelspielzeug im Preisvergleich

Hauptsache beschäftigt: Das richtige Vogelspielzeug

Unsere gefiederten Freunde sind nicht nur äußerst lustige Artgenossen, sie sind zudem höchst intelligent und müssen entsprechend gefordert werden. Wenn also im Käfig keine Beschäftigung und keine Abwechslung geboten werden, dann langweilen sich unsere Vögel, Papageien und Sittiche schnell. Weil Langeweile dann meist zur Zunahme von Unarten führt, sollte der Käfig unbedingt mit artgerechtem Spielzeug ausgestattet werden, so dass die Tiere ausreichend Beschäftigung haben und ihr sonniges Gemüt behalten. Wir zeigen, worauf beim Kauf von Vogelspielzeug geachtet werden sollte und welche Arten von Spielzeug es gibt.

Leises bimmeln, nachdenkliches Krächzen und begeistertes Glucksen können aus Richtung des Vogelkäfigs oder der Voliere vernommen werden, wenn dort gut beschäftigte Tiere wohnen, die mit passendem Spielzeug regelmäßig adäquate Beschäftigungsmöglichkeiten geboten bekommen. Und das ist essentiell wichtig für unsere intelligenten gefiederten Mitbewohner, die sich doch in freier Wildbahn ständig beschäftigen. Dabei stellt die Futtersuche einen zentralen Teil dar. Doch da unsere Haustiere natürlich ihr Futter von uns ganz einfach vorgesetzt bekommen, müssen wir den Tieren andere Möglichkeiten zur Beschäftigung bieten.

Vogelspielzeug ist hier das perfekte Mittel zum Zweck, denn Vögel sind insgesamt sehr verspielt und lieben es zudem, Neues zu erkunden und durchaus auch einmal kleine Rätsel zu lösen und herauszufinden wie neue Dinge genutzt oder beknabbert werden können.

Warum ist gutes Vogelspielzeug wichtig?

Gutes Vogelspielzeug ist essentiell wichtig, um den Spieltrieb und den Bewegungsdrang unserer gefiederten Freunde zu unterstützen und ihnen etwas zu geben, auf das sie ihre Energie verwenden können. Gerade wenn wir als Halter ganztägig berufstätig sind und die Vögel deshalb vielleicht den ganzen Tag keinen Freiflug genießen können, ist es umso wichtiger, dass innerhalb des Käfigs ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten gegeben sind.

Ist dies nicht der Fall, kann sich die aufkommende Langeweile sehr schnell in Stress und Unzufriedenheit verwandeln. In solchen Fällen gewöhnen sich die Vögel dann Unarten an, die zum Teil selbstzerstörerische Ausmaße annehmen können. So wird an Federn gerupft oder die Vögel beginnen, apathisch im Käfig umherzulaufen und verletzen sich unter Umständen am Käfiggitter. Auch lautes ununterbrochenes Herumlärmen und Herumschreien sind oft Anzeichen von Unterforderung, der mit dem richtigen Spielzeug von vorneherein erfolgreich vorgebeugt werden kann.

Wie sieht gutes Vogelspielzeug aus?

Gutes Vogelspielzeug ist zuallererst einmal möglichst naturbelassen und sofern bunt, mit Farben lackiert, die keine Giftstoffe enthalten. Hochwertiges und zertifiziertes Vogelspielzeug aus dem Zoofachhandel zeichnet sich zudem durch Stabilität und Langlebigkeit aus und kann im Käfig als Basis einer abwechslungsreichen Einrichtung angebracht werden.

Welche unterschiedlichen Arten von Vogelspielzeug gibt es?

Es gibt eine große Bandbreite an passendem Vogelspielzeug für alle Vogelarten. Von Wellensittich bis Papagei, für jede Größe gibt es die optimalen Beschäftigungsmöglichkeiten in ganz unterschiedlichen Formen. Die am weitesten verbreiteten Arten von Vogelspielzeug sind Leitern, Schaukeln, Sitzstangen, Seile und Spiegel. Vögel lieben es, wenn sich ihr Spielzeug dreht und, mit kleinen Glöckchen bestückt, auch noch Töne macht. Gerade Schaukeln eignen sich hervorragend, um den Spieltrieb der kleinen Gesellen zu unterstützen. In der Mitte des Käfigs aufgehängt, können unsere gefiederten Freunde nach Herzenslust darauf herumturnen. Auch Seile können an der Käfigdecke befestigt werden, so dass die Vögel sich daran entlang hangeln können. Spiegel sind weitere beliebte Vogelspielzeuge, die das Repertoire ergänzen. Zudem können unterschiedliche Arten von Sitzstangen im Käfig für Abwechslung sorgen, indem sie nicht nur an unterschiedlichen Orten und in verschiedenen Winkeln befestigt werden, sondern zudem auch aus verschiedenen Oberflächen und Strukturen bestehen können. Neben den bearbeiteten geraden Holzsitzstangen können also auch naturbelassene Äste in unterschiedlichen Stärken verwendet werden.

Vogelspielzeug kaufen oder selbst herstellen?

Eine gute Mischung aus gekauftem und selbst hergestelltem Spielzeug macht wohl den Idealzustand aus. Denn obwohl Vogelspielzeug auch mit recht einfachen Mitteln selbst hergestellt werden kann, ist es immer gut, auch eine Auswahl an gekauftem Spielzeug im Käfig bereitzustellen, da dieses sich durch eine größere Langlebigkeit auszeichnet und so als Konstante genutzt werden kann. Selbstgebasteltes Vogelspielzeug kann dann ganz nach Bedarf und nach den persönlichen Vorlieben des Tieres ergänzt werden. So können etwa aus der Kombination verschiedener Materialien Spielzeuge einfach selbst zusammengestellt werden. Mit einem festen Seil etwa, können Äste, Papprollen, und Pappstreifen zu einem Hängespielzeug zusammengebunden werden, um den Tieren Abwechslung in den Käfig zu bieten.

Natürlich haben diese selbst hergestellten Spielzeuge, vor allem die Papp-Bestandteile nur eine recht eingeschränkte Lebensdauer, doch dann können einfach neue hergestellt werden, gerade das macht in diesem Fall ja die Abwechslung aus. Wichtig ist, dass immer ausreichend fest installiertes Spielzeug, am besten aus dem Zoofachhandel, vorhanden ist. Zur Grundausstattung gehören erfahrungsgemäß die verschiedenen Sitzstangen, Leitern, an denen die Vögel emporklettern können, Spiegel, in den sich die Tiere äußerst gerne selbst betrachten und Schaukeln, auf denen es sich hervorragend herumturnen lässt.

Wie kann Vogelspielzeug ergänzt werden?

Neben selbst gebasteltem Vogelspielzeug können auch Äste, am besten an der Käfigdecke aufgehängt, eine hervorragende Ergänzung sein. Es muss beim Sammeln der Äste natürlich darauf geachtet werden, dass die Bäume nicht zu nah an der Straße wachsen, so dass die Äste nicht mit Autoabgasen belastet sind. Außerdem ist es wichtig, dass die Äste von ungiftigen Baumarten stammen. Eine weitere willkommene Abwechslung im Käfig ist auch hin und wieder eine mit Wasser gefüllte flache Vogelbadewanne. Die meisten Vögel lieben es, ausgiebig zu baden und sich gründlich zu putzen. Es ist auch möglich, wöchentlich einen Badetag einzulegen. Für unsere gefiederten Freunde ist aber vor allem unsere Aufmerksamkeit wichtig, denn einen einsamen Vogel können auch die ausgefallensten Spielzeuge nicht glücklich machen. Ein tägliches Minimum von einer Stunde sollte für den Vogel in jedem Fall eingeplant werden. Außerdem empfiehlt es sich, immer mindestens zwei Vögel gemeinsam zu halten, so dass die Tiere Gesellschaft haben. Ein Partner für einen Vogel ist die halbe Miete zum Glücklich sein, mit dem passenden Vogelspielzeug steht einem glücklichen Vogelleben nichts mehr im Wege.